Der Mann mit dem Saxofon – Lesungen 2018

Ein Mann mit einer Gitarre, eine Frau und ein Mann mit Saxofon
Lesung mit Musik – v.l.n.r. Markus Munzer-Dorn, Sibylle Schleicher und Jochen Anger. Foto: Moritz Clauß

Sibylle Schleicher liest auch 2018 wieder aus ihrem Roman. Begleitet wird sie von Jochen Anger am Saxofon und Markus Munzer-Dorn an der Gitarre.

17. Februar, Kloster Roggenburg (Literaturtag im Kloster), ab 14 Uhr | » Zur Facebook-Veranstaltung
23. März, Theaterei Herrlingen, 20 Uhr
25. März, Theaterei Herrlingen, 11 Uhr
29. April, Theaterei Herrlingen, 11 Uhr

Weitere Termine 2018

Letzte Vorstellung von „Das schneeverbrannte Dorf“
31. Januar, Theater Ulm Podium, 19.30 Uhr
Information und Tickets gibt es auf der Theater-Website.

„§ 175: Wenn ein Mann mit einem Mann…“ Zur Erinnerung an die Verfolgung von Homosexuellen
27. Januar, Ulm, Stadthaus, 20 Uhr
Nationaler Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus
Mit Dr. Julia Noah Munier, Universität Stuttgart, und den Zeitzeugen zur Verfolgung nach 1945 Helmut Kress und Richter a. D. Klaus Beer

Die Abendveranstaltung um 20 Uhr im Stadthaus widmet sich erstmalig der Verfolgung von Homosexuellen in der Region. Bürgermeister Bendel und die Neu-Ulmer Stadtarchivarin Janet Loos begrüßen und führen in den Abend ein. Zu Gast ist Dr. Julia Noah Munier, die an der Universität Stuttgart Lebenswelten und Verfolgung homosexueller Männer im Nationalsozialismus und nach 1945 erforscht. Um die Ulmer Bezüge zu vertiefen, hat sich der Arbeitskreis 27. Januar Ulm/Neu-Ulm auf Quellensuche begeben und eine Lesung erarbeitet, die historische Hintergrundinformationen, Auszüge aus den Verfolgungsdokumenten (Ermittlungsakten, Verhörprotokolle) und berührende Zeugnisse der Verfolgten verbindet. Es lesen die Schauspieler Sibylle Schleicher, Karl Glaser und Christian Streit. Im abschließenden Podiumsgespräch mit Frau Munier, dem Zeitzeugen Helmut Kress und Richter a.D. Klaus Beer geht es vorrangig um die Verfolgung Homosexueller nach 1945.
Information: dzok-ulm.de


Aus der Vergangenheit lernen, die Zukunft gestalten
14. Februar, Ulm, Stadthaus, 19 Uhr
Stiftung Erinnerung Ulm, Jahrestag
Information: stiftung-erinnerung-ulm.de

Theaterstück: Das schneeverbrannte Dorf

Mitte der 80er Jahre, in einem österreichischen Bergdorf. Eine junge Frau ist auf der Flucht vor einer Terrorzelle, deren Mitglied sie war. Sie kehrt nach Jahrzehnten ins Dorf ihrer Kindheit zurück. Doch etwas Rätselhaftes und Unfassbares scheint geschehen zu sein. Überall stehen Suppen auf dem Tisch, alle Bewohner sind fort, bis auf Brandner, einen alten Bauern.
Die beiden, die lieber mit sich allein geblieben wären, merken sehr bald, dass sie aufeinander angewiesen sind. Abgeschnitten von der Zivilisation können sie weder ihrer Vergangenheit noch ihrer Zukunft entkommen.

Uraufführung: Theater Ulm, Podium, am 6. Oktober 2017, 19:30 Uhr
Inszenierung: Avishai Milstein
Raum & Kostüme: Mona Hapke
Mit Aglaja Stadelmann und Karlheinz Glaser
Tickets unter theater-ulm.de!

Trailer zur Uraufführung

Anlässlich der Uraufführung von „Das schneeverbrannte Dorf“ im Theater Ulm waren Avishai Milstein und Sibylle Schleicher zu Gast bei Radio Free FM. Die Sendung können Sie hier hören.

Im Video: Sibylle Schleicher über ihren Roman

Der Mann mit dem Saxofon – Lesungen 2017

Sibylle Schleichers zweiter Roman „Der Mann mit dem Saxofon“ ist im Frühjahr 2017 bei Klöpfer & Meyer erschienen. Mehr erfahren »

Lesungen 2017
05. November, 18:00 Uhr – Jüdisches Kulturzentrum Krefeld habima, Wiedstraße 17b, Krefeld
24. Oktober, 20:00 Uhr – Zimmertheater Tübingen
18. Oktober, 19:00 Uhr – Steiermärkische Landesbibliothek, Kalchberggasse 2, Graz (AT)
12. Oktober, 19:00 Uhr – Literaturhaus am Inn, Innsbruck
16. September, 16:00 Uhr – Kulturnacht Ulm, Dokumentationszentrum Ulm
12. Juni, 10:00 Uhr – Hermann-Diem-Haus, Paul-Lechlerstraße 2, Tübingen
23. Mai, 19:30 Uhr – Aktionsradius Wien – Gaußplatz 11, 1200 Wien (AT)
28. Mai, 13:00 Uhr – Tübinger Bücherfest – Rathaus Tübingen (DE)
19. Mai, 19:30 Uhr – Museum der Stadt Hartberg, Herrengasse 6 8230 Hartberg (AT)
17. Mai, 20:00 Uhr – Österreichischer P.E.N.-Club – Café Weidinger, Lerchenfelder Gürtel 1, 1160 Wien (AT)
23. März, 19:30 Uhr – Leipzig liest – Stadtbibliothek Markkleeberg, Geschwister-Scholl-Str. 2a (DE)
23. März, 14:30 Uhr – Leipzig liest – Messegelände, Forum OstSüdOst, Halle 4 E505 (DE)
19. März, 11:00 Uhr – Erstpräsentation – Theater Ulm, Foyer (DE)

Kurzfilm: What the fuck is heimat?

Im Kurzfilm „What the fuck is heimat?“ des Regisseurs Max Rechtsteiner spielt Sibylle Schleicher die Rolle der Annemarie. „What the fuck is heimat?“ ist ein moderner Heimatfilm, inspiriert durch die Werke des Künstlers Stefan Strumbel. Zur Facebook-Seite des Films »